Man-Koso
Seit 1998 erfolgreich auf dem deutschen Markt

Denken Sie jetzt im Winter daran,

sich gegen die Allergien im Frühling zu wappnen...

Beginnen Sie jetzt mit einer Man-Koso Kur. Es ist die richtige Zeit, die Immunkräfte zu bündeln.

Möchten nicht auch Sie gerne auf ständige Nies- und Schnupfenanfälle im Frühling verzichten?

Dann nutzen Sie die Herbst-/Wintermonate für eine Kur.

Sie kommen gestärkt durch den Winter und im Frühling werden Sie erst recht davon profitieren...

Die hohe Kunst der Fermentation

Die hohe Kunst der Fermentation

Steigerung der Lebenskraft und der Immunabwehr

Wenn der Winter mit Kälte und Dunkelheit kommt, sinken die Leistungs- und Abwehrkräfte. Jetzt braucht der Körper dringend frische Nahrungsenzyme, um den Energiehaushalt und das Immunsystem auf Trab zu bringen. Hätten Sie es gewusst? Gewonnen werden diese aus Aminosäuren, die von reiner vegetarischer Bio-Kost geliefert werden.

Aus Asien stammt die perfektionierte Kunst zur Herstellung eines energiereichen Aminosäure-Balsams, der die Abwehr-und Leistungskraft von Mensch und Pflanzen optimal steigern kann: hier werden mehr als 40 fein aufeinander abgestimmte Komponenten wie frisches Obst und Gemüse, Honig, Nüsse, Reis und Meeresfrüchte mindestens drei Jahre lang auf eine einzigartige Weise mehrstufig fermentiert, um daraus ein bekömmliches Vitalstoff-Konzentrat zu gewinnen. Ein Gramm des gereiften Balsams enthält jetzt so viele Aminosäuren wie mehrere Kilogramm der gesunden vegetarischen Ausgangsstoffe. Die fermentierten Vitalstoffe zeichnen sich durch enorme Enzymaktivität aus. Entstanden ist ein hochkarätiger Energielieferant, ein Booster für die Zellen, der zudem für eine ausgewogene Mikroflora im Darm sorgt. Ist der Darm gesund, funktionieren die Immunabwehr, der Stoffwechsel und die natürliche Entgiftung. Das wirkt wie ein wahrer Jungbrunnen auf den Körper.

Fermente sind außerdem bekannt dafür, dass sie das Blut mit Sauerstoff anreichern und die Blutwerte verbessern. Davon profitieren auch die Gehirnleistungen.

Autor: Ulla Janascheck

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen