Man-Koso
Seit 1998 erfolgreich auf dem deutschen Markt

Denken Sie jetzt im Winter daran,

sich gegen die Allergien im Frühling zu wappnen...

Beginnen Sie jetzt mit einer Man-Koso Kur. Es ist die richtige Zeit, die Immunkräfte zu bündeln.

Möchten nicht auch Sie gerne auf ständige Nies- und Schnupfenanfälle im Frühling verzichten?

Dann nutzen Sie die Herbst-/Wintermonate für eine Kur.

Sie kommen gestärkt durch den Winter und im Frühling werden Sie erst recht davon profitieren...

Therapiebaustein Nr. 1 bei chronischen Erkrankungen

Das Geheimnis hoher asiatischer Fermentationskunst

Therapiebaustein Nr. 1 bei chronischen Erkrankungen:

Entgiften, Immunabwehr & Körperkraft aufbauen

Chronische Krankheiten wie Krebs, Rheuma oder Morbus Crohn erfordern strapaziöse Therapien, die der ohnehin geschwächte Körper oft gar nicht verkraften kann. Aus der Naturheilkunde weiß man: Die erforderlichen Maßnahmen greifen erst nach guter Vorbereitung richtig. Im ersten Schritt muss das ganze System entgiftet und die Immunabwehr sowie die Körperkraft aufgebaut werden.

Vegetarische Fermentationskonzentrate sind hierbei die 1-A-Wegbereiter: Sie enthalten die zur Entgiftung benötigten Aminosäuren in ausreichender Menge und stellen den natürlichen Immunstatus schnell wieder her, was die Eindämmung entzündlicher Reaktionen zur Folge hat. Verantwortlich dafür sind die probiotisch wirkenden Zellwandkomponenten aus den fermentierten pflanzlichen Kulturen, die immunwirksamen Petidoglyane und Lipoteichonsäuren. Die Zellwände der Milchsäurebakterien werden von den weißen Blutkörperchen erkannt, was die so genannte angeborene Immunität einleitet.

Andere aus fermentierten vegetarischen Mehrfachkombinationen stammende Aminosäuren wirken als Mittler und Katalysatoren verschiedenster Regulationsmechanismen. Jene können die enzymatischen Prozesse auf sehr unterschiedliche Art beeinflussen, hemmende und aktivierende Wirkungen zeigen. Diese ihnen eigene „Intelligenz“ wirkt sich besonders positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus.

Selbst bei strapaziösen Therapien, wie einer Chemotherapie, lässt sich die Lebenskraft mit der Unterstützung der Fermente gut erhalten. Bei Appetitlosigkeit kann der Darm in Zeiten großer Schwäche leicht auf die durch Fermentation quasi vorverdauten wertvollen Inhaltsstoffe zugreifen.

Von einem solcherart hochenergetischen Powerfood profitieren alle Regulationsprozesse, besonders die der Entgiftung, der Zellerneuerung und des Wiederaufbaus.

Fermentierte Aminosäuren werden heute sehr gerne in der biologischen Krebstherapie eingesetzt, um die Nebenwirkungen der Strahlentherapie zu reduzieren, die Blutwerte zu verbessern, die Leistungskraft zu erhalten und die Abwehrkräfte zu stärken.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen